DIE GRÜNEN IN SINZHEIM

Willkommen auf der Website von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Sinzheim.

 

2014 wird wieder ein spannendes Jahr: im Mai Kommunalwahlen mit der für Sinzheim wichtigen Neuordnung des Gemeinderats; Europawahlen ebenfalls im Mai; Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Also - es ist einiges los!

 

A.H./F.Z. 06.01.2014


 

 

 

Unsere Kandidaten sind nominiert und stehen zur Wahl am 25. Mai bereit

Am 20. März hat der Ortsverband offiziell seine KandidatInnen zur diesjährigen Gemeinde- und Ortschaftsratwahl nominiert.  

 

Wir sind stolz darauf, für beide Gruppierungen volle Listen präsentiert zu haben, auf denen aus fast allen Ortsteilen (mit Ausnahme von Schiftung) engagierte Bürger vertreten sind und die alle Altersgruppen von 19 bis 80 repräsentieren. Dementsprechend stellen sie ein breites Berufsspektrum dar vom Gärtner über Sozialpädagogen, Chemiker, Schneider bis zum Verwaltungsbeamten und Ruheständler und spiegeln damit die Sinzheimer Bevölkerung wider.  

 

Für den Gemeinderat wurden in der Reihenfolge auf der Liste nominiert: Agnes Lemcke, Matthias Schmälzle, Angelika Schlageter, Carsten Bräutigam, Michael Vogel, Peter Blödt-Gassenschmidt, Ruth Huck, Joachim Heck, Tanja Gartner, Frank Zimmer, Sabina Schmälzle, Edgar Heink, Christiane Heink, Albrecht Häfner, Bianca Maus, Erwin Kirschner, Nathalie Delpech-Thomas, Dieter Peter, Lucia Bräutigam, Karsten Dotzauer, Jacqueline Walter und Eberhard Köhler. Ein breites Spektrum an Themen wurde von ihnen genannt, das es anzupacken gilt: vielfältige und pädagogisch wertvolle Betreuung und Förderung von Kindern, attraktivere Spielplätze, Verbesserung der Trinkwasserqualität durch eine zentrale Enthärtungsanlage, Inklusion, die Gestaltung des St.-Vinzenz-Areals als Gegenstück zur "Steinwüste" des Rathausplatzes, Verbesserung des Radwegenetzes sowie eine bessere Transparenz der Gemeinderatsarbeit. 

 

Für die Wahl zum Ortschaftsrat stehen bereit: Carsten Bräutigam, Erwin Kirschner, Edgar Heink, Sandra Reingruber, Claudia Burst, Torsten Kuck, Oliver Reinhardt, Jörg Schuster und Cjristiane Heink. Als Themen für Leiberstung wurden unter anderem aufgeführt: Bau und Vrebesserung der Fahrradwege nach Halberstung  und Weitenung, Behindertengerechte Gehwege, Neubaugebiet, Kieswerk, Vereinsräume, Friedhofgestaltung u7nd Durchgrünung der Feldflur.

 

Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

 

A.H. 04.04.2014

Nach oben

Mit den Grünen ins Grüne

Unsere grünen Radler hatten am Sonntag, den 9. März, zu einer Fahrradtour in und um Sinzheim eingeladen. Der Wettergott meinte es gut mit ihnen; bei strahlendem Sonnenschein startete die Gruppe an der Grundschule Sinzheim.

Auf der noch unbebauten Parzelle auf dem Rauch-Gelände an der B3(alt) wurden ein paar Samenkapseln verstreut. Dann ging es weiter zur Industriestraße entlang der Bahnlinie, wo wegen des fehlenden Radfahrwegs ein Flaschenhals besteht. Über die Bahn hinüber wechselte man zur B3(neu), um das dortige Biotop zu  besichtigen. Weiter radelte die Gruppe zum Halberstunger Neubaugebiet und besichtigte den geplanten Autobahnanschluss sowie den abrupt dort endenden Radweg.

Querfeldein ging es schließlich über die Litzlung  zurück nach Sinzheim, wo die fleißigen Radler sich im LA LUNA bei einem verdienten Eis erholten. 

 

A.H. 0.03.2014


 

 

Aktuelles Verzeichnis der Radwege in und um Sinzheim

Michael Twardon, unser verkehrspolitischer Sprecher im Sinzheimer Gemeinderat,

hat alle Radwege in und um Sinzheim aktuell kartiert. Hier finden Sie  ...mehr...

 

A.H. 14.03.2013


Friedliche Demo an der Staustufe Iffezheim

Am Donnerstag, den 1. Mai, ist zwischen 11:00 und 12:00 Uhr eine friedliche Demonstration für Radfahrer beantragt. Ziel ist die Herstellung von sicheren und zeitgemäßen Rad- und Fußwegen von, über und zu der Staustufe Iffezheim. Dazu soll auf die Mitwirkung der Kommunen, Kreise und Länder beiderseits des Rheins hingewirkt werden. Demo-Teilnehmer werden überwiegend Radfahrer über 16, aber auch Familien mit radelnden Kindern sein.

Die Demo muss noch genehmigt werde.

 

A.H. 28.03.2014


 

 

Vorschau

 

Montag 14. April 2014

Rebecca Harms kommt nach Bühl

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament und Spitzenkandidatin von Bündnis 90/DIE GRÜNEN nimmt Stellung zum Freihandelsabkommen TTIP: sind Europäische Umwelt-, Verbraucherschutz- und Sozialstandards in Gefahr?

20:00 Uhr, Bürgerhaus Bühl, Europaplatz

 

 

Sonntag 27. April, 10:00 - 18:00 Uhr

Zukunftsmarkt des Grünen Forums Baden in Bühl, Gewerbeschule

 

Sonntag 4. Mai

Info-Stand auf dem Frühjahrsmarkt

 

Samstag 10. Mai

Landesausschuss der Grünen im Kongresshaus Baden-Baden

 

Dienstag 13. Mai

Europa-Veranstaltung mit Winfried Kretschmann und Rebecca Harms

Tollhaus, Karlsruhe

 

Freitag 16. Mai und Freitag 23. Mai

Info-Stand auf dem Sinzheimer Wochenmarkt

 

Samstag 17. Mai und Samstag 24. Mai

Info-Stand vor dem Penny-Markt/Blumen-Huck

 

 

A.H.03.04.2014


 

 

 

 

 

 

 

Info-Abend zum Thema Gemeinschaftsschule hervorragend besucht

Mittwoch, 5. Februar 2014, 19:00 Uhr, Gasthof "Ochsen" in Sinzheim

 

Rund 50 Interessierte folgten den Ausführungen der beiden Referenten von der Bickeberg-Gemeinschaftsschule Villingen-Schwenningen, die den gespannt Zuhörenden einen Überblick aus ihrer alltäglichen Praxis als Lehrer gaben.

Erwartungsgemäß fanden die Ausführungen von Manuel Seeger und Marina Försch aus dem Kreis der Zuhörer eiin großes Echo in Form von zahlreichen Fragen und Kommentaren. Letztendlich bestand allgemeine Zustimmung darin, dass Kinder ohne Druck leichter und freiwilliger lernen.

 

A.H. 06.02.2014


Grosser Zuspruch für die Grünen an unseren Info-Ständen

Die Wahlkampfstände vor dem Penny-Markt und vor dem Rathaus stießen trotz herbstlichem Wetter auf großem Zuspruch. Wenn auch die Sonne nur selten schien, so erfreuten die an Interessierte verteilten Sonnenblumen die Snzheimer Bürger.

Aber nicht nur Sonnenblumen  wurden verteilt, sondern auch umfangreiches Informationsmaterial zu allen aktuellen politischen Themen überreicht. Die engagierten Gespräche zeigten, welche Themen den Bürgerinnen und Bürgern besonders am Herzen liegen.

 Unsere Lantagsabgeordnete Bea Böhlen (2. von rechts)  liess es sich nicht nehmen, den Info-Stand auf dem Sinzheimer Wochenmarkt zu besuchen.

 

A.H./F.Z. 21.09.2013


 

 

 

 

Wie sich unser Strompreis zusammensetzt

Hätten Sie gewusst, dass inzwischen mehr als die Hälfte für Steuern und Abgaben fällig sind?     Mehr ...

 

 

A.H. 18.06.2013


 

 

Deutschland exportiert seit Jahren Strom

Lesen Sie, was das Statistische Bundesamt dazu sagt     ...mehr...

 

 

A.H.   05.04.2013


Haus sanieren und dabei sparen

Wie das geht? Weitere Informationen erhalten Sie   ...hier...

 

 

A.H. 09.04.2013


 

Altpapier richtig sammeln

Worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie   ...hier...

 

A.H. 09.04.2013


 

Unsere Gemeideräte bei der Erstürmung des Ratshauses

 

 

 

A.H. 21.02.2013


 

 

 

Neuer Vorstand im Ortsverband Sinzheim

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des OV Sinzheim am 30. November 2012 in der Pizzeria LA LUNA wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Das bisherige Vorstandsmitglied Matthias Schmälzle stellte sich auf Grund  seiner sonstigen umfangreichen Aufgaben im Gemeinderat und im Kreistag nicht wieder zur Wahl. Die weiteren bisherigen Vorstandsmitglieder Carsten Bräutigam, Albrecht Häfner und Frank Zimmer wurden einstimmig wiedergewählt. Frauenplätze konnten leider nicht besetzt werden, da sich hinfür keine Bewreberinnen einfanden. Die Schatzmeisterin Nathalie Delpech-Thomas wurde in ihrem Amt bestätigt.

 

 Vlnr: Albrecht Häfner, Nathalie Delpech-Thomas, Carsten Bräutigam und Frank Zimmer

 

Der neue Vorstand freut sich auf einen intensiven Bundestagswahlkampf 2013 ebenso wie auf eine erfolgreiche politische Arbeit vor Ort. Wir wollen unsere grünen Mitglieder und Freunde mehr in unsere wichtigen Aktivitäten einbinden und ermutigen ausdrücklich alle, sich verstärkt einzubringen.

Die Kontaktdaten der neuen Vorstandswmitglieder finden sich unter der Rubrik KONTAKTE. 

 

FZ 09.12.2012


Nach oben

Gemeinderat entscheidet Umwidmung der B3-alt

Der Gemeinderat hat in seiner nichtöffentlichen Sitzung die Umstufung der B3-alt entschieden.              Mehr.....

   Südwest-Mittelstand stellt Grün-Rot gutes Zeugnis aus

 

   In Baden-Württemberg ist der Mittelstand mit den politischen Rahmenbedingungen 

   laut einer Studie so zufrieden wie in keinem anderen Bundesland.    MEHR...

 

   A.H.   16.03.2012

 


Windkraft in Sinzheim

 

Die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg will im Mai ihr neues Landesplanungsgesetz zum Ausbau von Windkraft verabschieden. Das Ziel  ist, bis 2020 10% des baden-württembergischen Strombedarfs aus heimischen Windkraftanlagen zu decken. Dadurch müssten pro Jahr ungefähr 100 neue Anlagen gebaut werden.  Das neue Landesplanungsgesetz sieht vor, die in den Regionalplänen bisher ausgewiesenen Vorrang- und Ausschlussgebiete aufzuheben.  In Zukunft sollen die Städte und Gemeinden nun die Möglichkeit erhalten, Standorte für Windkraftanlagen in ihren Flächennutzungsplänen planerisch zu steuern. Um den Zubau von Windkraftanlagen zu ermöglichen, sollte auch Sinzheim darüber nachdenken, welche Standorte für Windkraft ausgewiesen werden können. Für die Sinzheimer Gemarkung werden nach dem Windatlas für Baden-Württemberg auf einer Höhe von 140 m mehrere Standortmöglichkeiten berechnet, nicht nur auf dem Fremersberg, der schon einen Funksendeturm beheimatet, sondern auch auf der Exklave Bußweingarten-Hohberg. Der Berg Iberst (560m-586m), an der auch die Stadt Baden-Baden Flächenanteile hat, weist eine exponierte Lage mit errechneter durchschnittlicher Windgeschwindigkeit von 7 m/s auf. Die Kuppe des Iberst ist stark orkangeschädigt, aber nicht erschlossen, wohingegen der Fremersberg eine bestehende Stromtrasse als auch eine Zuwegung besitzt, die wahrscheinlich nur wenig ausgebaut werden müsste. Auch der Abstand zur benachbarten Wohnbebauung ist akzeptabel. Vom Vormberger Bergsee bis zum Gebiet mit 7 m/s, bei 140 m Hohe auf dem Fremersberg beträgt die Entfernunug gut 1 km (messen Sie es selbst im Windatlas nach). Dies sollte ein ausreichender Abstand zur Wohnbebauung sein. Nach einem Entwurf des Windenergieerlasses für Baden-Württemberg, der Vorgaben für Windkraftanlagen beinhaltet, sollen Windkraftanlagen einen Mindestabstand von 700 m zu Wohngebieten einhalten, ansonsten gelten die Immisionsrichtwerte der TA-Lärm.

Sinzheim würde sich nach unserer Meinung gut als Standort für Windkraftanlagen eignen. Die Windkraftanlagen könnten durch Bürgerbeteiligungen eine Wertschöpfung in der Region ermöglichen und saubere Energie nach Sinzheim bringen.

 

Landesplanungsgesetz

 

Windatlas

 

Windenergieerlass

 

TA-Lärm

 

S.H. 09.03.2012

 

Nationalpark Nordschwarzwald soll behutsam eingerichtet werden

Auf der Fraktionssitzung von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Kreistag am 9. September 2011 sprachen sich die anwesenden Mitglieder eindeutig für einen Nationalpark Nordschwarzwald aus. Kritiker sollen durch eine Exkursion in einen deutschen Nationalpark von dem Vorhaben überzeugt werden.    ...mehr...

 

A.H. 07.10.2011

 


Kommunalwahlen 2014
Programm EPW 2014
Spenden fuer Grün
Partei ergreifen - Mitglied werden
Blog der baden-württembergischen Grünen
Abonniere unseren Newsletter!