DIE GRÜNEN IN SINZHEIM

Rückblick des Fraktionsvorsitzenden Matthias Schmälzle auf 2008 

 

 

Unsere Anträge im Gemeinderat wurden größtenteils wie schon in den Vorjahren abgelehnt. Wir stellten Anträge zum Umweltschutz, zum Verbraucherschutz, zur Ortsgestaltung sowie um Geld einzusparen.  

Zum Beispiel Einschränkung des Winterdienstes, Einführung von gesplitteten Abwassergebühren, Beitritt zum Bündnis der Gentechnikfreien Region mittlerer Oberrhein und Vereinbarung der in Sinzheim wirtschaftenden Landwirte für eine freiwillige gentechnikfreie Region (5/08)

 

Als einziger Punkt wurde der Forderung nach einem Anbauverbot von gentechnisch veränderten Pflanzen auf gemeindeeigenen Flächen positiv entsprochen (5/07) 

 

Aber auch z.B. der Antrag auf Schaffung einer Schulsozialarbeiterstelle wurde zuerst abgelehnt. Wir waren mit unserem Antrag nicht der Zeit voraus, sondern die Mehrheit im Gemeinderat hinkt der Realität hinterher. 

 

Der Antrag von jahrgangsübergreifenden Unterricht in den kleinen Grundschulen Leiberstung und Halberstung wurde zum Nachteil von Halberstung umgesetzt. Die Schule wurde ganz geschlossen, der Unterricht ganz in das größere Leiberstung verlegt.

 

Unsinnige Baugebiete wie das Neubaugebiet in Halberstung sowie der Bau von neuen Parkplätzen wie z.B. am Friedhof wurden von uns abgelehnt. 

 

Der ÖPNV wurde in Sinzheim stark verbessert. Die Buslinien sind stark frequentiert. Die Stadtbahnhaltepunkte werden von Schülern und Berufspendlern von Anfang an gern genutzt. Die langjährige Anregung von uns nach einem Anruflinientaxis wurde teilweise eingeführt. Mit einer stärkeren Auslastung des ÖPNV muss das Angebot erweitert werden. 

Die von uns geforderte Energieeinsparung an gemeindeeigenen Gebäuden, wurde aufgegriffen mit der Sanierung der Sport- und Festhalle Sinzheim. In dieser wurde die Warmwasserbereitung modernisiert, die Beleuchtung energiesparend auf den neuesten Stand gebracht, das Gebäude gedämmt und die Heizungsanlage kleiner dimensioniert und dabei mit einem Blockheizkraftwerk ergänzt. Das neue Dach der Halle wurde mit einer Photovoltaikanlage bestückt. 

 

Der Basketballplatz wurde realisiert, ein ganz alter Antrag von uns. Zwar auf Asphalt, aber immerhin. Vielleicht reicht es ja doch noch einmal zu einem richtigen Platz mit Zaun und besserem Belag.

 

Die L-v-K Schule hat auf unser Drängen hin eine komplette Renovierung des Lehrerzimmers erhalten und auch der Biologiesaal wurde in einen Fachraum für Naturwissenschaft umgebaut. Größere Projekte wie z.B. Bau und Geländekauf des Bolzplatzes in Sinzheim konnte im Gemeinderat mit allen Fraktionen umgesetzt werden.

 

Viele kleinere aber auch wichtige Anregungen wurden eingebracht. 

Die beantragte Umgestaltung der öffentlichen Spielplätze mit Einbindung der Ideenwerkstatt Freiburg wird uns in der kommenden Zeit begleiten.

 

Zum Klimaschutz wurde eine Zeitung gedruckt, welche wir unter das Volk brachten. Mit Anregungen zum Energieeinsparen und auch zur generellen CO2 – Reduzierung wurde aktiv geworben.